Über Kumanga e.V.

Der Kumanga e.V. initiiert seit 2013 Projekte für Trinkwasser, sanitäre Grundversorgung und Hygiene in afrikanischen Dörfern, aktuell in Malawi. Im Jahr 2016 wurde in Düsseldorf der gemeinnützige Verein Kumanga e.V. gegründet, der mittlerweile über 100 Mitglieder hat.

Das Ziel ist es, den Menschen in Malawi ein gesundes und menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. So wurden in den letzten Jahren durch Aktionen ordentlich Spenden gesammelt. Zum Beispiel wurde der Verkauf von Mineralwasser in Cafés (WOYTON und Rösterei VIER) eingestellt – aufgrund der Überzeugung, dass jeder Mensch ein Recht auf sauberes und sicheres Trinkwasser hat. Auch in Deutschland. Auch in Gastronomien.

Deswegen gibt’s in diesen und vielen weiteren Läden deutschlandweit kostenloses, gefiltertes Leitungswasser, das in eigenen Glasflaschen ausgeschenkt wird. Die Flaschen gibt es für einen Pfand von 1,50 € und können jederzeit bei allen Supportern kostenlos aufgefüllt werden. Allen Gästen wird so die Möglichkeit gegeben, statt für Wasser zu bezahlen, das Geld für Trinkwasserprojekte zu spenden.

Damit wird ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass bei uns Trinkwasser aus der Leitung kommt und in Malawi Menschen noch aus verschmutzten Pfützen trinken müssen.

Neben dem „Kindergarten Food Projekt“ werden auch folgende – 100 % spendenfinanzierte – Projekte umgesetzt: MIJIGO „Brunnenbau“, ZIMBUDZI „Toilettenbau“, MASSOKULU „Schulen bauen“, MINDI „Landwirtschaft“, SOUND OF CHIMTEKA „Musikprojekt“
Eine tolle, transparente Organisation, die wir jedem nur ans Herz legen können.